IBG-Gruppe erweitert mit JP Rechtsanwälte ihr Produktportfolio im Bereich Schweißtechnik

21.02.2019  Die IBG-Gruppe hat den Geschäftsbetrieb der Jäckle Schweiß- und Schneidtechnik GmbH sowie der Jäckle + Ess GmbH & Co. KG zum 1. Januar 2019 übernommen. JP Rechtsanwälte hat unter der Federführung des Partners Dr. Jens-Peter Eickhoff die IBG-Gruppe aus Köln bei diesem Kauf aus der Insolvenz beraten.

Die Geschäftsbetriebe beider Unternehmen wurden in der neu gegründeten Jäckle & Ess System GmbH zusammengelegt und werden durch sie nun weitergeführt.

Über das Vermögen der Jäckle Schweiß- und Schneidtechnik GmbH war am 1. Oktober 2018 das Insolvenzverfahren eröffnet worden.

Die IBG-Gruppe ist als mittelständische Industrie-Holding weltweit in den drei Geschäftsfeldern Schweißtechnik, Wolfram und Keramik Komponenten sowie Bauchemie präsent. Heute gehören zur IBG-Gruppe weltweit mehr als 50 Vertriebs- und Produktionsgesellschaften.

Rechtliche Berater IBG-Gruppe:
JP Rechtsanwälte
Dr. Jens-Peter Eickhoff, Partner (M&A, Gesellschaftsrecht)
Mario Lindner, LL.M., Partner (Immobilienwirtschaftsrecht, Restrukturierung/Insolvenzrecht)

 


Über JP Rechtsanwälte:
JP Rechtsanwälte („JP“) ist eine in Köln ansässige Wirtschaftskanzlei, die einen international fokussierten Boutique-Ansatz verfolgt. JP unterhält ein exzellentes internationales Netzwerk, insbesondere im Nahen und Mittleren Osten. Die Beratungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Gesellschaftsrecht/M&A, Venture Capital, Handelsrecht, Bank- und Finanzierungsrecht sowie Immobilienwirtschaftsrecht.
Jens-Peter Eickhoff
Jens-Peter Eickhoff